Suchen:
Hydrotherapeut(in)/ Hydrocoach | DPT – Deutsches Institut für Pädagogische und Therapeutische Berufe
14639
ausbildung-template-default,single,single-ausbildung,postid-14639,edgt-core-1.2.1,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson child-child-ver-1.0.0,hudson-ver-3.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-6.5.0,vc_responsive
 

Hydrotherapeut(in)/ Hydrocoach

Kursname:Hydrotherapeut(in)/ Hydrocoach
Dauer:2 Intensivwochen
Termine:Nr. 110-K-4: 04. 11. 2024 bis 15. 11. 2024
Gebühr:EUR 3200,- (USt.-befreit, Ratenzahlung möglich, für die berufliche Weiterbildung steuerlich absetzbar)
Ort(e):DPT Ausbildungszentrum III, Berlinerstr. 87, 51063 Köln
Zertifikat:Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem Zertifikat des DPT bescheinigt. Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und z.B. in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder in Angestelltenverhältnissen in Kliniken und Thermen, medizinischen, pflegenden, pädagogischen, rehabilitativen, sportlichen, schulischen, erzieherischen, sozialen Einrichtungen, als Dozententätigkeit oder im Verkauf z.B. eines Wasserladengeschäfts beruflich ausgeübt werden. Die mit dieser Ausbildung erworbene Zusatzqualifikation Progressive Relaxation entspricht inhaltlich u.a. den qualitativen Anforderungen der Kassenärztlichen Vereinigung. Somit werden die absolvierten Unterrichtseinheiten unter der Maßgabe einer Einzelprüfung bei bestehender Grundqualifikation von der Kassenärztlichen Vereinigung hinsichtlich des einheitlichen Bewertungsmaßstabes im Bereich übender und suggestiver Techniken als spezifische Qualifikation grundsätzlich anerkannt.
Voraussetzungen:Einfühlungsvermögen, Freude am Umgang mit Menschen sowie die Bereitschaft zur Selbstreflexion.
Sonstiges:Bitte Badesachen, Bademantel und Badelatschen mitbringen!
Ausbildungsbeschreibung und Termine im Detail als PDF:

Hydrotherapeut(in)/ Hydrocoach

Hintergrund:

Die Hydrotherapie ist die methodische Anwendung von Wasser zur therapeutischen Behandlung akuter oder chronischer Beschwerden, zur Stabilisierung von Körperfunktionen, zur Vorbeugung, zur Rehabilitation oder zur Regeneration. Die Hydrotherapie findet heute Anwendung in Form von Waschungen, Auflagen, Wickel, Packungen, Güssen, Bädern, Sauna, Dampfbädern oder auch über zu trinkendes Wasser. Der Wissenschaftler Masaru Emoto beschäftigte sich lange Jahre mit der Zusammensetzung von Wasser. Er vertrat die Auffassung, dass Wasser die Einflüsse von Gedanken und Gefühlen aufnehmen und speichern könne. So stellte er einen Zusammenhang zwischen dem Aussehen der Wasserkristalle und der Qualität bzw. dem Zustand des Wassers her. Seinen Hypothesen zufolge formt ein mit positiven Gedanken behandeltes Wasser stets vollkommene Wasserstrukturen, während Wasser mit negativen Botschaften unvollkommene Kristallformen annimmt. Mit ausgesuchten Wasserfiltern kann man die Wasserbeschaffenheit deutlich verbessern. Diese Verbesserung besteht im Allgemeinen darin, Partikel wie Trübstoffe und Mikroorganismen oder unerwünschte im Wasser gelöste Substanzen zu entfernen oder ihre Konzentration zu senken. Auch Heilwasser ist ein natürliches, mineralienhaltiges Wasser, dem eine heilende, lindernde oder vorbeugende Wirkung zugesprochen wird. Es gehört zu den ältesten Naturheilmitteln. Ein Heilwasser kann innerlich für Trinkkuren und äußerlich für medizinische Bäder angewendet werden. Jährlich werden allein in Deutschland über 80 Millionen Liter Heilwasser verkauft.

Ziel:

Die Teilnehmer/innen erwerben die Qualifikation der therapeutischen Intervention an Personen mit hydrotherapeutischen Methoden. Darüber hinaus erlangen diese die Fähigkeit andere Personen in Fragen zum aktuellen Praxis- und Forschungsstand rund um das Thema Wasser zu coachen und zu beraten. Ebenso dient die Ausbildung dazu Seminare und Workshops auszurichten.

Aus dem Inhalt:

  • Modernste Studien zum Wasser
  • Historische Betrachtung der Hydrotherapie
  • Wichtige Vertreter der Hydrotherapie: S. Kneipp, T. de Bordau, J.S. Hahn, M Emoto
  • Wassertreten und Güsse
  • Druckstrahlgüsse und Blitzgüsse
  • Wickel, Packungen und Abreibungen
  • Bäder, Bewegungsbäder und Dauerbrause
  • Dämpfe, Armbäder, Aquatische Körperarbeit
  • Atemtherapeutische Hydrotherapie
  • Progressive Relaxation in der Hydrotherapeutischen Anwendung
  • Balneotherapie, therapeutische Bäderkunde (Heilwässer mit mineralischen und pflanzlichen Zusätzen)
  • Osmoseanlagen, Outdoor Wasserfilter, Wasserionisierer
  • Umkehrosmose Geräte und Filtereinsätze
  • Einweisung in handelsübliche Wasserfilter die im Leitungswasser enthaltene Rückstände wie Trübstoffe, Mikroorganismen, Pestizide, Medikamentenrückstände, Chlorverbindungen oder andere im Wasser gelöste Substanzen entfernen zur schnellen, sicheren und sparsamen Anwendung zur Filterung von Wasser.
  • Trinkwasserfilter, Tischwasserfilter, Duschwasserfilter, Wasserhahnfilter, Campingwasserfilter, größere Wasserfilteranlagen, Wasserveredelung
  • Detaillierte Informationen zu Filterpatronen und Filterpartonenwechsel
  • Wasserenergetisierende Produkte und ihr Wirkung
  • Wirkung von Heilwasser
  • Verschiedenen Heilwassersorten sollen und ihre Wirkung auf die Funktion von des Stoffwechsels und Organen wie Magen, Darm, Herz, Kreislauf und Nieren anregen.
  • Wassertestungen, was kann man alles testen? Welche Labore in Deutschland testen was?
  • Photometrie und Titration,Teststreifen
  • Wirkung von Quellen und Quellwasser
  • Wasseradern und Geomantie, Messgeräte zum auffinden von Wasseradern
  • Anwendung von Heilwasser im Fastenprozeß
  • Energetisierte Trinkflaschen, Karaffen, Basenprodukte
  • Umweltfreundliche Wasch- und Reinigungsmittel
  • Aufnahme einer Selbständigen Tätigkeit
  • Floating Tanks und Spezielle Wannen und Wasserzusätze
  • Differentielle Behandlungsverfahren
  • Zukunftsperspektiven der Hydrotherapie, Neue Konzepte
  • Psychologische und spirituelle Ansätze der Hydrotherapie
  • Rechtliche Aspekte, gesetzliche Grundlagen, Krankenkassenregelungen
  • Gründung einer Selbständigen Tätigkeit
  • Berufsbild von Hydrotherapeut/innen im Angestelltenverhältnis
  • Coaching und Supervision bei den Abschluss-Settings

Aus dem Methodenteil:

In der Ausbildung wird durch Vortrag, Gruppenarbeit und Selbsterfahrung eine Kompetenzbasis zu den aktuel­len Ergebnissen und Erkenntnissen des Wassers geschaffen. Die Selbsterfahrung nimmt in der ersten Hälfte der Ausbildung einen großen Teil ein. Die Teilnehmenden üben Elemente aus den unterschiedlichen Anwendungsverfahren der Hydrotherapie. Die Erfahrungen werden reflektiert, analysiert und auf ihre therapeutische Relevanz hin geprüft. Die gelernten Methoden werden didaktisch von den Teilnehmenden umgesetzt und gemeinsam Therapie- und Coachingansätze generiert. Die Ausbildung endet mit der Durchführung einer von den Teilnehmenden selbst entwickelten Coachingeinheit. Therapieeinzelsitzungen werden im Rollenspiel mit erfahrenen Therapeut/innen geübt. Gemeinsam werden die gelernten Verfahren zur Anwendung gebracht und entwickelt, was man für die Gründung und Umsetzung eines eigenen H20 – Geschäftes benötigt.

So melden Sie sich für eine unserer Ausbildungen an:

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine unserer Ausbildungen anmelden möchten! Bitte gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor:

Im Formular unten wählen Sie den gewünschten Termin, geben Ihre persönlichen Daten und ggf. Bemerkungen ein und klicken dann auf "weiter zum nächsten Schritt".

Im nächsten Schritt können Sie Ihre Eingaben noch einmal überprüfen, bevor Sie die Anmeldung durch Klick auf den Button "Zahlungspflichtig anmelden" absenden. Hier haben Sie außerdem die Möglichkeit, einen Schritt zurück zu gehen, um jede Ihrer Eingaben über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen zu korrigieren. Der Anmeldevorgang ist nach Betätigung des Buttons "zahlungspflichtig anmelden" abgeschlossen. Eine Korrektur von Eingabefehlern ist ab dem Zeitpunkt der Betätigung dieses Buttons nicht mehr möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine verbindliche Anmeldebestätigung (Vertragsschluss).

Hydrotherapeut(in)/ Hydrocoach

DPT Ausbildungszentrum III, Berlinerstr. 87, 51063 Köln

EUR 3200,- (USt.-befreit, befreit, Ratenzahlung möglich, für die berufliche Weiterbildung steuerlich absetzbar)