Suchen:
Kunst- und Kreativitätstherapeut/in | Kunst- und Kreativitätspädagoge/in | DPT – Deutsches Institut für Pädagogische und Therapeutische Berufe
14329
ausbildung-template-default,single,single-ausbildung,postid-14329,edgt-core-1.2.1,ajax_fade,page_not_loaded,,hudson child-child-ver-1.0.0,hudson-ver-3.2.1, vertical_menu_with_scroll,smooth_scroll,blog_installed,wpb-js-composer js-comp-ver-6.5.0,vc_responsive
 

Kunst- und Kreativitätstherapeut/in | Kunst- und Kreativitätspädagoge/in

Kursname:Kunst- und Kreativitätstherapeut(in)/ Kunst- und Kreativitätspädagoge(-in)
Dauer:1 jährige Ausbildung / 10 Live Wochenden inkl. Videoausbildung, 1 Präsentationswochende, Unlimitierter Zugang auf Premiumvideos, einjährige Begleitung in geschlossener Online Gruppe
Termine:Nr. E-AL-3: 11. 03. 2023 bis 14. 01. 2024
Nr. E-AK-4: 10. 02. 2024 bis 09. 02. 2025
Gebühr:EUR 4400,- (USt.-befreit, Ratenzahlung möglich, für die berufliche Weiterbildung steuerlich absetzbar)
Ort(e):DPT Virtuelles Ausbildungszentrum, Deutschland,, EU, Weltweit
Zertifikat:Der erfolgreiche Abschluss wird mit einem Zertifikat des DPT bescheinigt. Die erworbene Qualifikation kann grundsätzlich bundesweit namentlich geführt und z.B. in selbstständiger Arbeit, eigener Praxis oder in Angestelltenverhältnissen in Kliniken, medizinischen, pflegenden, pädagogischen, rehabilitativen, sportlichen, schulischen, erzieherischen, sozialen Einrichtungen oder als Dozententätigkeit beruflich ausgeübt werden. Die mit dieser Ausbildung erworbene Zusatzqualifikation Autogenes Training entspricht inhaltlich u.a. den qualitativen Anforderungen der Kassenärztlichen Vereinigung. Somit werden die absolvierten Unterrichtseinheiten unter der Maßgabe einer Einzelprüfung bei bestehender Grundqualifikation von der Kassenärztlichen Vereinigung hinsichtlich des einheitlichen Bewertungsmaßstabes im Bereich übender und suggestiver Techniken als spezifische Qualifikation grundsätzlich anerkannt. Zusätzlich zur Qualifikation erhalten Sie ausserdem die Titel: Autogenes Training Seminarleiter(in) sowie Seminarleiter(in) für Intermediale Kunst- und Kreativitätstherapie.
Voraussetzungen:Offenheit, Einfühlungsvermögen, Freude am Umgang mit Menschen, Fähigkeit zur Selbstreflexion, Bereitschaft zur Kreativität und zur Entwicklung eines positiven Selbstbildes. Schulabschluss. Die Intensivausbildung richtet sich an Menschen mit Erfahrungen in psychologischen, therapeutischen, künstlerisch- kreativen, pädagogischen, sozialpädagogischen, medizinischen, pflegenden oder helfenden Bereichen.
Sonstiges:Bitte Malkleidung, warme Socken, evtl. Decke und Kissen bereit legen. Vor Ausbildungsbeginn wird eine kleine Liste verschickt welche Malutensilien für die Ausbildung angeschaft werden sollten. Parallel zum Ausbildungsjahr ist die Ausbildung Autogenes Training Seminarleiter(in) kostenlos zu belegen, weiterhin ermöglicht Ihnen die erfolgreiche Teilnahme die kostenlose Teilnahme an der Ausbildung Psychotherapie (HPG) zu einem Termin Ihrer Wahl. In der Ausbildung enthalten ist bei Bedarf ein klientzentriertes Einzelcoaching für die Aufarbeitung eigener psychologischer Themen, zur Generierung von Handlungsperspektiven im Berufsfeld sowie der Entwicklung eines individuellen Marketingskonzepts. Zwischen den Ausbildungswochenenden findet in Eigenstudium theoretische und praktische themenrelevante Vertiefung, die Aufstellung eines persönlichen Seminar- und Therapiekonzepts sowie Selbsterfahrung statt.
Ausbildungsbeschreibung und Termine im Detail als PDF:

Kunsttherapeutin und Kreativitätstherapeutin / Kunsttherapeut und Kreativitätstherapeut

Kunstpädagogin und Kreativitätspädagogin / Kunstpädagoge und Kreativitätspädagoge

Hintergrund

Die Kunst- und Kreativitätstherapie ist ein therapeutisches Verfahren, das sowohl in Kliniken als auch in Sozialen Einrichtungen und in Praxen meist in Kombination mit anderen Therapieformen angeboten wird. Sie basiert auf der Erkenntnis, dass durch den künstlerischen Ausdruck eine heilende Wirkung entstehen kann. Dabei geht es nicht darum Kunstwerke zu erschaffen, sondern einen Zugang zu seiner inneren Welt zu bekommen. Das Kunstwerk wird in der Kunsttherapie zum Spiegel der Seele. Seelische Prozesse, die noch verborgen in uns schlummern, können durch die Kraft der künstlerischen Entfaltung angestoßen werden und zur Erforschung unseres individuellen Seelenlebens führen.

Ziel

Die Teilnehmer(innen) erwerben die Qualifikation der therapeutischen und pädagogischen Intervention mittels einer Methodenvielfalt bildnerisch-kreativer Methoden und Medien, wissenschaftlich fundierter Entspannungs­verfahren sowie verschiedener Elemente aus Intermedialer Kunsttherapie, Kretivitätstherapie und Psychodrama. Diese konvergieren zu einem völlig einzigartigen Ansatz der Kunst- und Kreativitätstherapie. Sie beinhalten ganzheitliche Erkenntnisse aus der nonverbalen Arbeit mit kreativen Medien und der therapeutischen Wirkung von Kunst, Psychologie und Pädagogik.

Aus dem Inhalt

Grundlagen der Kunsttherapie und Kunstpädagogik
Lehre der Elemente
Praxis der Kunsttherapie und Kunstpädagogik
Menschenbilder und wichtige Vertreter der Kunsttherapie
Die therapeutische Haltung
Kunsttherapeutische Ansätze C.G. Jungs
Verschiedene Ansätze in der Kunsttherapie, kunsttherapeutische Techniken
U
nbewusste Einflüsse und Übertragungen
Anamnese in der Kunsttherapie
Erstgespräch, erster Eindruck, Kunstwerken des Lebens begegnen
Materialkunde
Farbenlehre, die Wirkung der Farben mit Aquarell, Acryl, Pastell
Bildbetrachtungund Interpretation
Formen- und Symbollehre
Collagen
Praxisfeld: Tonarbeit
Praxisfeld Malerei
Praxisfeld Plastik
Malen mit Naturmaterialien
Angewandte Methodik und Settings in der Kunsttherapie nach C.G. Jung
Zwei- und dreidimensionale Übertragungen
Der kunsttherapeutische Prozess: Therapieplanung
Diagnostik, Falldarstellung und Dokumentation
Indikation und Kontraindikation
Therapieplanung und Behandlungskonzept
Freud`sche Abwehrmechanismen: Widerstand und Übertragung
Schulung der Wahrnehmung
Analyse, Selbsterfahrung mit eigenen und fremden Bildern
Therapeutische Beziehung und Rapport
Vor- und Nachteile der Einzel- und Gruppenarbeit
Gruppendynamische Prozesse, Gruppenregeln, Feedbackregeln
Gruppenarbeit in der Kunstpädagogik
Pädagogische Leitung von Seminargruppen.
Kommunikationsmuster und Rollenverhalten wahrnehmen und spiegeln
Gruppendynamische Effekte nutzen
Themen- und teilnehmerzentrierte Stundenplanung
Therapeutische Techniken: Materialkunde und Übungen in der Malerei
Kommunikation und Gesprächsführung
Kontakt mit dem eigenen Unbewussten, Selbstwahrnehmung und Fremdwahrnehmung
Aufbau unbewusster Strukturen des Menschen
Erkennen von seelisch relevanten Themen
Affektive Umstrukturierung seelischer Konflikte
Zielgruppenspezifisches Arbeiten:
Kunsttherapie in Heilberufen
Kunsttherapie in der Demenzprävention und -arbeit
Kunsttherapie in der Psychiatrie
Kunstpädagogik in Bildungseinrichtungen
Arbeit in der Traumatherapie und Krisenintervention
Arbeit mit Kindern und Jugendlichen
Kulturpädagogik
Kreative Arbeit in Gesundheitsberufen und in anderen klinischen Kontexten
Abschied aus dem begleiteten Prozess in die Selbstständigkeit als Kunsttherapeut
Anwendung von Equipment
Durchführung und Gestaltung von Trainingseinheiten
Therapeutische Interventionen
Abrechnungsgrundlagen
Krankenkassenanerkennung
Rechtliches zum Therapeutenberuf
Berufsfelder und Berufskunde

Methoden der imaginativen Psychotherapie und wissenschaftlicher Entspannungsverfahren in der Kunst- und Kreativitätstherapie sowie Seminarleiterschein für Autogenes Training

Physiologische und psychologische Aspekte der Entspannung zur Steigerung der Kreativität Autopsychoanalyse
Aufsuchen von Gefühlszuständen
Finden der Eigenfarbe
Aufsuchen der Spektralfarben
Verknüpfung von Farberfahrungen mit der persönlichen Geschichte
Visualisierung von Objekten
Umformung von Mustern, Symbolen und Objekten
Traumarbeit
Finden des Eigengefühls in Selbsterfahrung
Affektive Umstrukturierung
Regressionstechniken
Rapport
Veränderung: Wahrnehmung/Wahrnehmungsverarbeitung
Abstraktion von Vorstellungsinhalten
Gedächtnis und Zeitempfinden
Physiologische Effekte
Interventionstechniken: Psyche und Gesundheit
Erstellung eines Seminarplanes
Selbsterfahrung
Durchführung und Gestaltung von Trainingseinheiten

Seminarleiter(in) für Intermediale Kunst- und Kreativitätstherapie mit hypnosystemischen Elementen aus dem MRE® Multisynästhetisches Relaxamentum Entspannungsverfahren und der Wirkkraft der Fünf MRE® Elemente

MRE® Multisynästhetisches Relaxamentum Entspannungsverfahren in der multimedialen Kunsttherapie
Rezeptiver Wahrnehmungsprozess und seine Wirkkraft in Kombination mit Kraft der 5 MRE® Elemente
Szenisches Spiel, Dreidimensionales Gestalten, Performance
Das Wesen der 5 Elemente im Spiel der Farben, Formen und mit Naturmaterialien entdecken
Der Prozess der Metamorphose in den 5 Elementen und die Resonanzarbeit mit der „Inneren Landschaft“ – die Wandlungsphasen
Bild, Skulptur, Objektgestaltung der 5 MRE® Elemente mit Bewegung, Farbe, Licht und Klang – eine ganzheitliche synästetische Erfahrung der Sinneswahrnehmung (Hemisphärensynchronisation) Aufdecken und Auffangen von Gefühlen
Sensitivitätserweiterung
Die 5 MRE® Elemente und ihre Emotionszuordnung (das Element Feuer, Erde, Wasser, Luft, Äther) – Wandlungsphasen im Kreativitätsprozess
Hypnoseinduktion und Ihre Trancevertiefung durch Ton, Klang und CerebroSync-Musik, Farbe, Form und Symbolvisualisierung
Umgang mit kritischen Situationen der therapeutischen Arbeit
Durchführung von Kunst- und Kreativitätstherapeutischen Therapieeinzelsitzungen
Pädagogische Anleitung von Seminargruppen

Aus den Methoden:

In der Ausbildung wird durch Vortrag, Gruppenarbeit und Selbsterfahrung eine Wissensbasis zu den modernen kunsttherapeutischen Grundlagen, Kreativitäts- und Entspannungstechniken geschaffen. Die Teilnehmer(innen) üben Elemente aus den unterschiedlichen Verfahren. Die Erfahrungen werden reflektiert, analysiert und auf ihre therapeutische Relevanz hin geprüft. Die gelernten Methoden werden von den Teilnehmenden umgesetzt und gemeinsam Therapieansätze generiert. Die Ausbildung endet mit der Durchführung einer selbst entwickelten Seminar- und Therapieeinheit. Therapieeinzelsitzungen werden im Rollenspiel mit erfahrenen Therapeut(inn)en und/oder Diplom-Psycholog(inn)en geübt und supervidiert. Gemeinsam werden die gelernten Verfahren zur Anwendung gebracht.

So melden Sie sich für eine unserer Ausbildungen an:

Wir freuen uns, dass Sie sich für eine unserer Ausbildungen anmelden möchten! Bitte gehen Sie wie nachfolgend beschrieben vor:

Im Formular unten wählen Sie den gewünschten Termin, geben Ihre persönlichen Daten und ggf. Bemerkungen ein und klicken dann auf "weiter zum nächsten Schritt".

Im nächsten Schritt können Sie Ihre Eingaben noch einmal überprüfen, bevor Sie die Anmeldung durch Klick auf den Button "Zahlungspflichtig anmelden" absenden. Hier haben Sie außerdem die Möglichkeit, einen Schritt zurück zu gehen, um jede Ihrer Eingaben über die üblichen Tastatur- und Mausfunktionen zu korrigieren. Der Anmeldevorgang ist nach Betätigung des Buttons "zahlungspflichtig anmelden" abgeschlossen. Eine Korrektur von Eingabefehlern ist ab dem Zeitpunkt der Betätigung dieses Buttons nicht mehr möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie eine verbindliche Anmeldebestätigung (Vertragsschluss).

Kunst- und Kreativitätstherapeut(in)/ Kunst- und Kreativitätspädagoge(-in)

DPT Virtuelles Ausbildungszentrum, Deutschland,, EU, Weltweit

EUR 4400,- (USt.-befreit, befreit, Ratenzahlung möglich, für die berufliche Weiterbildung steuerlich absetzbar)



Diese Ausbildung ist auch als E-Ausbildung buchbar.

In unserem Virtuellen E-Ausbildungszentrum haben Sie die Möglichkeit die von Ihnen gewünschte Ausbildung bequem von zu Hause zu absolvieren. Das geht ganz einfach!

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Teilnahme:

1) Sie benötigen eine gute und stabile Internetverbindung

2) Sie benötigen eines der angegebenen Geräte um sich in unser E-Ausbildungszentrum einzuloggen:

Laptop, PC, Tablet oder Smartphone mit eingebauter Kamera und einem Mikrofon

Ablauf:

Nachdem Sie sich angemeldet haben, erhalten Sie vor dem Beginn der Ausbildung die Zugangsdaten zu unserem Virtuellen E-Ausbildungszentrum. Hier werden Sie zusammen mit den anderen Ausbildungsteilnehmer(inne)n am ersten Tag der Ausbildung von den Dozent(inn)en persönlich abgeholt und genauestens über den Ablauf der Ausbildung instruiert, sowie die gesamte Ausbildungszeit über von den Dozent(inn)en persönlich im Ausbildungsgeschehen begleitet.

Die Ausbildungsmaterialien werden Ihnen vor Ausbildungsbeginn auf dem Postwege zugeschickt.

Das Zertifikat, findet die gleiche Anerkennung, wie bei einer Präsenzausbildung auch die Inhalte sind identisch.

Das Zertifikat wird Ihnen nach erfolgreicher Absolvierung der Ausbildung auf dem Postwege zugeschickt.

So können Sie sich anmelden:

Wählen Sie die gewünschte Ausbildung und gehen Sie auf das Feld “Anmelden” , nun können Sie einen Termin wählen.

Die Ausbildungsdaten für unsere E-Ausbildungen sind mit einem “E” gekennzeichnet.

z.B. Ausbildungsnummer: E-XX-1